Leistungsprüfung und VPG-IPO Qualifikation in Stade
Samstag/Sonntag, 21./22. Juli 2012
 
Am 21./22.7.2012 fand die Qualifikationsprüfung IPO der Landesgruppe Oldenburg-Niedersachsen in Stade statt. Insgesamt sind 20 Meldungen eingegangen, davon 16 für die Quali IPO 3, 2 für FH 2 und aus der Gruppierung Stade 2 für BH/VT/SKN. Des weiteren stand die Helferscheinüberprüfung unseres Nachwuchshelfers Tony Kliebisch auf dem Programm.

Bereits im vergangenen Jahr hatte ich zur FH-Quali die höchsten Meldezahlen aller Landesgruppen im RZVH. Also wieder eine Prüfung mit straffem Rahmenprogramm. Mir war klar, dass organisatorisch alles passen musste, damit die Teilnehmer unter besten Bedingungen ihre Leistungen abrufen konnten. Bereits Wochen vor dem Prüfungstermin räumten wir den Startern Möglichkeiten zum Training ein. Ob Fährte, Unterordnung oder Schutzdienst, wir versuchten alle Wünsche zu berücksichtigen und unsere Helfer Marc und Tony hielten sich nicht nur zum offiziellen Probetraining bereit.

Auch für unsere weit angereisten Starter ergaben sich noch Trainingsmöglichkeiten ohne zeitliches Limit. Am Freitagabend erfolgte nach dem ersten Probetraining die Hundeführerbesprechung mit Leistungsrichter Günther Hadel sowie die Einweisung der Fährtenleger und Schutzdiensthelfer.
Am Samstagvormittag fand die Helferscheinüberprüfung von Tony statt. Während wir mit den ersten Qualifikanten in der Fährte waren, nahm Lehrhelfer Wolfgang Dill den theoretischen Prüfungsteil ab. Am Mittag ging es unter den wachsamen Augen von Wolfgang, Günther und unserem Übungsleiter Willi Bittner in den praktischen Teil.
Tony präsentierte uns eine hervorragende Arbeit. Trotz Aufregung überzeugte er mit sicheren, selbstbewussten Bewegungsabläufen sowie mit technisch und qualitativ einwandfreier Arbeit. Alle Anwesenden waren begeistert. Vielleicht erstmalig in der RZV-Geschichte erfolgte nach der bestandenen Helferüberprüfung sein sofortiger Einsatz als Helfer der Qualifikationsprüfung.

Keine Zeit, um großartig zu verschnaufen, sondern am Nachmittag gleich wieder in die „Vollen“!
Nach Tonys Auftritt ging es für die IPO3-Starter ins nahe gelegene Stadion zur Unterordnung und zum Schutzdienst. Während der Leistungsrichter am Samstagabend  die Begleithunde in Praxis und Verkehrstauglichkeit prüfte, trainierten die Sonntagsstarter im Stadion.
Am Samstagabend erfolgte eine kleine Siegerehrung für die FH2- und BH/VT-Starter. Alle 3 bestanden ihre Prüfungen. Herzlichen Glückwunsch.
Am Sonntagmorgen stand das bewährte Fährtenleger-Team wiederum ab 7.00 Uhr im Gelände bereit. Nach dem Absuchen der Fährten brachen wir gegen 10.00 Uhr auf, um im Stadion mit Unterordnung und Schutzdienst fortzufahren.
Glücklicherweise hatten wir an beiden Tagen gutes Wetter und die Starter auch hier an beiden Tagen gleiche Bedingungen. Wenig Wind, Sonne und Wolken wechselten sich ab, bei maximal 20°C, kein Regen – Hoviwetter!
Auch wenn nicht jeder Teilnehmer das gesteckte Ziel erreichen konnte, so signalisierten uns doch alle, dass es sich trotz allem gelohnt hat, dabei gewesen zu sein. Man hat sich ausgesprochen wohl gefühlt, bei uns in Stade. Das war unser Ziel! Wir durften eine sportlich, faire Prüfung an beiden Veranstaltungstagen erleben, die den Teilnehmern einen harmonischen Prüfungsverlauf garantierte und den Hundeführern wurden der nötige Respekt und die Anerkennung für ihr Engagement im Hundesport entgegengebracht.
Vier Teilnehmer erreichten letztlich das Qualifikationsziel. Es hat mir wieder einmal sehr viel Freude bereitet, im Kreise Gleichgesinnter zu sein. Auch wenn auf dem Platz jeder Hundeführer in erster Linie für sich um Punkte kämpfte, so waren doch alle auch füreinander da. In vorbildlich sportlicher Disziplin nahmen alle  Anteil an den Vorführungen der anderen Hundeführer. Danke an alle Starter für ein tolles Miteinander!
Ich möchte mich herzlich beim HGSV-Team-Stade für die hervorragende Bewirtung bedanken. Euer unermüdlicher Einsatz trug nicht nur zum leiblichen Wohl bei, sondern auch zum Gelingen der Veranstaltung. Danke an alle Fährten- und Verleitungsleger für eure tadellose Arbeit im Gelände. Ein riesengroßes Dankeschön an unsere beiden Schutzdiensthelfer für ihren unermüdlichen Einsatz. Ein großer Dank an die Landwirte und Jagdpächter, die uns optimales Gelände zur Verfügung stellten.Lieben Dank ebenfalls an unsere beiden Fotografen. Ca. 4000 Bilder sind geschossen worden und ab Mitte August kann sich jeder Teilnehmer bei unserer Geschäftsführerin melden, um eine CD zu erhalten (Hinweis zu gegebener Zeit auf unserer LG-Seite).
Herzlichen Dank an den Lehrhelfer Wolfgang Dill, der sich intensiv um die Vorbereitung unseres Helfers Tony Kliebisch gekümmert hat und als Notbesetzung zum Fährtelegen, sowie als Ersatzhelfer, trotz Verletzung, zur Verfügung stand.
Mein besonderer Dank geht an unseren Leistungsrichter Günther Hadel, der für ein besonders angenehmes Prüfungsklima für die Teilnehmer und den Prüfungsleiter sorgte. Bereits während meiner Vorbereitungen zur Veranstaltung versicherte er mir, trotz des Prüfungsumfanges, einen stressfreien Ablauf. Alle Fragen meinerseits wurden unkompliziert aus dem Wege geräumt und ich genoss bei meinen Vorbereitungen uneingeschränktes Vertrauen und Handlungsspielraum.
In seiner fachlich kompetenten Richtweise, seiner gelassenen, netten und beständigen Art, sorgte er für ein angenehmes Prüfungsfeeling und trug damit wesentlich zum Erfolg dieser Veranstaltung bei.
Günther, in Stade bist du jederzeit wieder herzlich willkommen. Vielen Dank für deinen Großeinsatz. Es hat uns allen wahnsinnig viel Spaß gemacht.
 
Bericht: Yvette Kliebisch